Neujahrsbote 1998

Neujahrsbote für das Glarner Hinterland

Zweiunddreissigster Jahrgang

1998

Heinrich Börlin, Betschwanden, hat einmal mehr seine künstlerischen Fähigkeiten mit dem 2-Farben-Linolschnitt "Fürio" unter Beweis gestellt.

 

Inhalt Autoren
Ehrenpromotion für Heinrich Stüssi
Vor 50 Jahren: Der Grossbrand im Auen Heinrich Stüssi
Wunderzeichen am Himmel Hans Thürer
Ds Chlöschterli i Engi Martin Baumgartner
Geschichtliches von Hätzingen Hans-Peter Gisler
Glarner Industrieweg: Höchst Sehenswertes im Kanton Brigitte Honegger
Aufwärts Braunwald Rolf Schweizer
Eine gefreute erneuerte Sportbahn Elm Werner Bäbler
Die kunstrych Brukg in der Punten Heinrich Stüssi
Der Selbsanft – ein "unberühmter" Berg
  • im Spiegel seiner alpinen Geschichte
Albert Schmidt
  • Erlebnis Nordgrat
Albert Schmidt
  • Zur Namengebung im Selbsanftgebiet
Albert Schmidt
  • Wie deutet die Wissenschaftlerin das "Selbsanft"?
Dr. Gertrud Walch
Abenteuerliche Unterwelt des Muttsees Y. Weidmann, Ch. & Th. Preiswerk
Künstler im Glarner Hinterland: Gruppenbild mit Bergen Dr. Astrid Brunner
62. Musikwoche Braunwald Jakob Strebi

Stiftung Neujahrsbote | Stampfgasse 30 | 8750 Glarus | Telefon 055 645 60 87 | info(at)neujahrsbote.ch