Neujahrsbote 2010

Neujahrsbote für das Glarner Hinterland

Vierundvierzigster Jahrgang

2010

Das Titelbild zeigt den Cembalobauer Burkat Shudi (1702-73) zusammen mit seinem Sohn Joshua beim Stimmen eines seiner Instrumente.
Shudi wuchs im glarnerischen Schwanden auf und hiess ursprünglich Burkhard Tschudi. In London entwickelte er sich zu einem der führenden Cembalobauer Europas. Ausschnitt aus einem Gemälde von Carl Marcus Tuscher um 1744. Abdruck mit der freundlichen Genehmigung der National Portrait Gallery, London.


 

Inhalt Autoren
London einfach: Der Cembalobauer Burkat Shudi Martin Zimmermann
Oswald Heer – ein erfolgreicher Forscher aus Matt Petsch Marti
Die Hochwasser-Katastrophe von 1910 Heinrich Hämmerli
Die Bürgervereinigung Engi (1942-72) Martin Baumgartner-Marti
Der Tödi und das Internet Leni Takihara-Aebli
Pfarrer sein hiess arm sein Rolf von Arx selig
Die ehrenwürdigen Batzensänger von Linthal Heinrich Stüssi selig

Stiftung Neujahrsbote | Stampfgasse 30 | 8750 Glarus | Telefon 055 645 60 87 | info(at)neujahrsbote.ch