Neujahrsbote 2011

Neujahrsbote für Glarus Süd

Oktober 2010 bis September 2011

Sechsundvierzigster Jahrgang

2011b

Das Titelbild zeigt den alten Dorfbrunnen bei der Kirche in Mitlödi gemäss der Darstellung im ehemaligen Gemeindewappen. Dabei handelt es sich um ein besonders schönes Beispiel für die sogenannten Geo-Brunnen in der ganzen Region. Das Hauptbecken besteht aus Seewerkalk, das Nebenbecken aus Drusbergkalk und der Stock aus Gneis. Das Wappen wurde im Vorfeld der Landesausstellung von 1939 geschaffen. Die Abbildung zeigt die ursprüngliche Gestaltung durch Lill Tschudi, Schwanden, unter Einsatz von Linolschnitten.


 

Inhalt Autoren
Die Geo-Brunnen in Glarus Süd Mathis Blumer
Erinnerungen an den Landesplattenberg in Engi Heinrich Hämmerli
Von Matt über die Krka bis nach Den Haag Petsch Marti
Engi von A bis Z: Eine kurze Flurnamenkunde Leni Takihara-Aebli
Matt – ein Dorf im Reduit Heinrich Hämmerli

Stiftung Neujahrsbote | Stampfgasse 30 | 8750 Glarus | Telefon 055 645 60 87 | info(at)neujahrsbote.ch